Vita

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Promotion zur Dr. phil. im Fach Erziehungswissenschaften zum Thema „Zwischen Emanzipation und Optimierung. Kulturelle Bildung in der Personalentwicklung“ (Univ.-Prof.’in Heide von Felden, Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
  • Lehrauftrag an der Katholischen Hochschule Mainz im Fach Medienpädagogik
  • Master of Arts in der Erwachsenenbildung mit dem Thema „Management mit Taktgefühl. Qualifizierung von Führungskräften durch kulturelle Bildung“
  • Diplom als Sozialpädagogin (FH) mit dem Thema „Singen, um gehört zu werden. Zur Bedeutung des neuen geistlichen Liedes in der Jugendarbeit“

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • Netzwerk Forschung Kulturelle Bildung
  • Gesellschaft für Schlüsselkompetenzen in Lehre, Forschung und Praxis e. V.
  • Netzwerk PeerLearning

Zusätzliche Qualifikationen

  • Systemische Organisationsentwicklung, Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
  • Moderation und Leitung, Akademie Management und Politik der Friedrich Ebert-Stiftung
  • Rhythmische Erziehung, Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
  • Moving Music – Musikprojekte mit Jugendlichen, Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW

Berufliche Stationen

  • Leitung des Frankfurter Akademischen Schlüsselkompetenz-Trainings der Goethe-Universität, Frankfurt/Main
  • Leitung des Bildungswerks der Katholischen Erwachsenenbildung Main-Taunus
  • Leitung des Fortbildungsprojekts „Primacanta“ an der Hochschule für Musik und Darstellenden Kunst, Frankfurt am Main
  • Projektmitarbeiterin im Bildungsprojekt „Lernen vor Ort“, Frankfurt am Main
  • Projektkoordinatorin zur Verbesserung der Lehre, Uniklinikum Frankfurt am Main
  • Referentin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz
  • Jugendbildungsreferentin im Bistum Limburg

…und sonst

  • Geboren 1974 an der Pader
  • „Gib mir Musik!“
  • Einmal Pfadfinderin, immer Pfadfinderin!
  • Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber nur halb so schön.