Über mich

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Promotion zur Dr. phil. im Fach Erziehungswissenschaften zum Thema „Zwischen Emanzipation und Optimierung. Kulturelle Bildung in der Personalentwicklung“ (Univ.-Prof.’in Heide von Felden, Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
  • Lehrauftrag an der Katholischen Hochschule Mainz im Fach Medienpädagogik
  • Master of Arts in der Erwachsenenbildung mit dem Thema „Management mit Taktgefühl. Qualifizierung von Führungskräften durch kulturelle Bildung“
  • Diplom als Sozialpädagogin (FH) mit dem Thema „Singen, um gehört zu werden. Zur Bedeutung des neuen geistlichen Liedes in der Jugendarbeit“

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • Gesellschaft für Schlüsselkompetenzen in Lehre, Forschung und Praxis e. V.
  • Netzwerk Forschung Kulturelle Bildung
  • Netzwerk PeerLearning

Zusätzliche Qualifikationen

  • Systemische Organisationsentwicklung, Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
  • Moderation und Leitung, Akademie Management und Politik der Friedrich Ebert-Stiftung
  • Rhythmische Erziehung, Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
  • Moving Music – Musikprojekte mit Jugendlichen, Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW

Berufliche Stationen

  • Leitung des Frankfurter Akademischen Schlüsselkompetenz-Trainings der Goethe-Universität, Frankfurt/Main
  • Leitung des Bildungswerks der Katholischen Erwachsenenbildung Main-Taunus
  • Leitung des Fortbildungsprojekts „Primacanta“ an der Hochschule für Musik und Darstellenden Kunst, Frankfurt am Main
  • Projektmitarbeiterin im Bildungsprojekt „Lernen vor Ort“, Frankfurt am Main
  • Projektkoordinatorin zur Verbesserung der Lehre, Uniklinikum Frankfurt am Main
  • Referentin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz
  • Jugendbildungsreferentin im Bistum Limburg

Publikationen

Monographien
Gerdiken, Ulrike (2017): Zwischen Emanzipation und Optimierung. Kulturelle Bildung in der Personalentwicklung. München
Gerdiken, Ulrike (2010): Kirchenräume (neu) entdecken. Eine Arbeitshilfe zur Kirchenraumpädagogik. München

Beiträge in Sammelbänden und Arbeitshilfen
Gerdiken, Ulrike (2015): Gruppen leiten – sich in Gruppen bewegen. In: Prömper, Hans/Richter, Robert: Werkbuch neue Altersbildung. Praxis und Theorie der Bildungsarbeit zwischen Beruf und Ruhestand. Bielefeld, S. 94-104
Gerdiken, Ulrike (2015): Wenn Forschung Lust auf mehr macht – Erkenntnisse einer Bildungspraktikerin. In: Borgmann, Stephanie/Eysel, Nicola/Selbert, Shevek K.: Zwischen Subjekt und Struktur. Suchbewegungen qualitativer Forschung. Wiesbaden, S. 15-22
Gerdiken, Ulrike (2011): Was ihr der Geringsten tut. Bausteine für Frauengruppen. In: Katholisches Hilfswerk MISEREOR e.V. (Hg.): Arbeitsheft Misereor-Hungertuch. Aachen, S. 62-65
Feder, Stefanie/Gerdiken, Ulrike/Schilling, Mirjam (2009): Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Zwei Einführungen. In: Katholisches Hilfswerk MISEREOR e.V. (Hg.): Gottes Schöpfung bewahren – damit alle leben können. Arbeitsheft Hungertuch. Aachen, S. 46-47
Feder, Stefanie/Gerdiken, Ulrike/Schilling, Mirjam (2009): Und Gott sprach…. Aufmerksam hören – verantwortungsvoll handeln. In: Katholisches Hilfswerk MISEREOR e.V. (Hg.): Gottes Schöpfung bewahren – damit alle leben können. Arbeitsheft Hungertuch. Aachen, S. 64-65
Feder, Stefanie/Gerdiken, Ulrike/Schilling, Mirjam (2009): Die sieben Tage der Schöpfung. Aktionstag für Jugendliche zum Misereor-Hungertuch. In: Katholisches Hilfswerk MISEREOR e.V. (Hg.): Gottes Schöpfung bewahren – damit alle leben können. Arbeitsheft Hungertuch. Aachen, S. 76-77
Gerdiken, Ulrike/Reichmann, Anja (2007): Elisabeth auf der Wartburg – ein Leben für die Armen in einer Welt des Reichtums. In: Hildegund Keul (Hg.): Lebensorte – Lebenszeichen. Auf den Spuren von Mechthild von Magdeburg und Elisabeth von Thüringen. Ostfildern, S. 96-102
Gerdiken, Ulrike (2007): Kloster Reinhardsbrunn – Elisabeths Vision vom Leben wird wahr. In: Hildegund Keul (Hg.): Lebensorte – Lebenszeichen. Auf den Spuren von Mechthild von Magdeburg und Elisabeth von Thüringen. Ostfildern, S. 103-110
Gerdiken, Ulrike/ Stapel, Sigrid (2007): Abendlob. Was war – was ist – was bleibt. In: Langwald, Marie-Luise/ Niehüser, Isolde (Hg.): Advent. Ostfildern, S. 54-57

Zeitschriftenartikel
Gerdiken, Ulrike (2015): Lehren lernen in der Erwachsenenbildung. Das Konzept „Erwachsenenpädagogische Qualifizierung Musik“. In: DIE – Zeit für Erwachsenenbildung. Heft III/2015. Bonn, S. 47-48
Gerdiken, Ulrike (2012): Elternarbeit – Unterstützung des Übergangs zur Grundschule. In: schul-management. Heft 4, August 2012. München, S. 28-30
Gerdiken, Ulrike (2010): Die Zukunft bleibt anders. Wege in eine zukunftsfähige Frauenpastoral. In: Lebendiges Zeugnis. Heft 1, März 2010. Paderborn, S. 52-63

online-Veröffentlichungen
Gerdiken, Ulrike: Emanzipation versus Optimierung? Über das spannungsreiche Verhältnis von Kultureller Bildung und Personalentwicklung, www.kubi-online.de/artikel/emanzipation-versus-optimierung-ueber-spannungsreiche-verhaeltnis-kultureller-bildung (letzter Zugriff: 18.05.2017)

…und sonst

  • Geboren 1974 an der Pader
  • „Gib mir Musik!“
  • Einmal Pfadfinderin, immer Pfadfinderin!
  • Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber nur halb so schön.